Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der IPO (Intensiv-Pflege-Organisation GmbH). Als Begleiter an der Seite unserer Patienten und ihrer Familien bieten wir ambulante Intensivpflege in Dortmund an. Weil wir ein Teil des Born Gesundheitsnetzwerkes sind, können wir ein verlässlicher und starker Partner sein und viel mehr bieten, als die reine Pflegeleistung.

Unsere häusliche Intensivpflege findet bei Ihnen zu Hause statt oder nach Wunsch in unseren Patienten-WGs in wohnlicher Atmosphäre.

Was ist häusliche Intensivpflege?

Ambulante Intensivpflege setzt sich aus zwei Teilen zusammen: der Intensivpflege (im Gegensatz zur üblichen Alten- und Krankenpflege) und dem „häuslichen“. Manchmal sagt man auch ambulante Intensivpflege. Das bedeutet, dass die Pflege bei Ihnen zu Hause stattfindet und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Ihnen kommen. Oder „außerklinische Intensivpflege“ - unsere Patienten müssen also nicht ins Krankenhaus, um gut versorgt zu werden.

Was gehört zu Intensivpflege?

Ab wann Pflege zur „Intensivpflege“ wird, ist für Laien nicht leicht zu beurteilen. Einige Patienten der Intensivpflege fühlen sich nicht so stark eingeschränkt. Andererseits müssen auch Patienten aus der ambulanten Pflege oft aufwändig versorgt werden.

Die Intensivpflege bedeutet aber in der Regel, dass Pflegekräfte oft den ganzen Tag über und auch nachts direkt vor Ort sind. Patienten, die dauerhaft intensivmedizinisch betreut werden müssen, werden von einem Intensivpflegedienst betreut. Sie kümmern sich neben der Pflege des Patienten beispielsweise um Beatmung, Dialyse oder andere Geräte und Hilfen.

Wer zahlt Intensivpflege?

Intensivpflege ist medizinische Pflege und Behandlung. Deswegen fallen die Leistungen in den Bereich der Krankenkassen. Aber viele Patienten haben auch einen Anspruch auf grundpflegerische Leistungen. Wie genau die Sachlage in Ihrem Fall aussieht, sortieren wir übrigens gern mit Ihnen. Wir lassen Sie nicht mit der Organisation, dem „Papierkram“ oder Verhandlungen mit Kostenträgern allein.

Fragen Sie uns, wenn Sie Fragen haben

Wenn Sie Fragen haben und wissen möchten, wer die Kosten für die ambulante Pflege übernimmt oder wo Sie Pflege beantragen müssen, können Sie uns gerne anrufen oder uns schreiben. Wir helfen Ihnen auch im Vorfeld, bevor wir die Intensivpflege zu Hause anfangen.

Ganz einfach: Intensivpflege zu Hause planen
  1. Sie schreiben uns oder rufen uns an:
    IPO Intensiv-Pflege-Organisation GmbH, Kirchderner Str. 47-49, 44145 Dortmund
    0231 555 78 40 |
  2. Erzählen Sie uns von Ihrer Situation. Haben Sie schon eine Verordnung vom Arzt oder sogar konkrete Fragen? Zusammen finden wir heraus, was Sie wünschen und benötigen.
  3. Wir helfen Ihnen auch gern bei dem Papierkram und allen Formalitäten - Pflegegeld oder Kostenübernahme für die ambulante Intensivpflege beantragen, Hilfsmittelanträge,…
    Keine Sorge, Sie sind damit nie allein!
  4. Bei Ihnen zu Hause bereiten wir mit Ihnen die Pflege vor und beginnen wie vereinbart zu sofort oder zum Beispiel zum Ende eines Krankenhausaufenthalts.
  5. Auch wenn alles geklärt ist und die Pflege läuft, sind wir immer für Fragen da. Wenn sich mal etwas ändert oder Sie etwas ändern möchten, sprechen Sie mit uns und wir finden gemeinsam eine Lösung.

Jobs in der ambulanten Intensivpflege in Dortmund

Wir machen im Born Gesundheitsnetzwerk gute Pflege, weil sich unsere Mitarbeiter wertgeschätzt fühlen und unter guten Bedingungen arbeiten. Zeit für die Pflege ist wichtig und faire Bezahlung natürlich auch. Wenn Sie eine neue Stelle in der mobilen Intensivpflege in Bergkamen, Kamen und Umgebung suchen, freuen wir uns, von Ihnen zu hören. Wir haben weitere Stellenangebote in der häuslichen Intensivpflege in Lüdenscheid, Ennepetal, Dortmund, Tönisvorst, Gütersloh, …
Sehen Sie sich doch mal in unseren Stellenanzeigen für examinierte Pflegekräfte um oder bewerben Sie sich direkt bei uns.

Wo finden Sie uns?

Unsere „Zentrale“ liegt in Dortmund. Hier erreichen Sie telefonisch immer jemanden – auch wenn Sie noch kein Kunde oder Mitarbeiter sind. Unsere Teams arbeiten in vielen verschiedenen Städten und Kreisen. Natürlich im Ruhrgebiet rund um Dortmund.

Wir versorgen aber auch Patienten im Rheinland oder Kaiserslautern. Alle Städte hier aufzulisten wäre recht langweilig – und vor allem nicht abschließend. Stellen Sie sich vor, Sie suchen ambulante Intensivpflege und leben direkt neben einer Stadt, die schon versorgt wird. Wir ziehen keine strikten Grenzen, sondern freuen uns wirklich, wenn Sie uns anrufen.